Stilentscheidung

Um nochmal an letzten Blogeintrag anzufädeln:

Ich stecke mich NICHT in die Schublade des Edel-punks. Ganz und gar nicht. ICH weiß, dass ich in keiner Schublade stecke.
Meines wissens tragen Emos auch keine zerissenen Strumpfhosen usw..
Mein Lieblingsarzt [wer oder was auch immer hab ihn selig *] hat mich damals immer nur so bezeichnet.
Meine Darstellung meines Körpers hat eigentlich wenig mit Emo zu tun:

>ich bin froh zu leben [irgendwie...]
>mein Lippenpiercing wollte ich schon haben, da war ich 15. [mit 17 hatte ich endlich meine Mutter überredet; Vorbild dafür war der Drummer einer Boyband @_@]
>schwarzen Kajal trage ich schon seit der 7. Klasse [also über 5 Jahre]
>die smokey eyes sind lediglich ein Tribut an Jack Sparrow
>Vorbild für meine Frisur war Bela B in "Männer sind Schweine"[ich hab sie aber nie nachgeahmt, es kam nur so weit, dass ich mir die haare nur bleichte, nicht grün färbte; und es hat sich sowieso in eine ganz andere Richtung entwickelt]
>Bei meiner Kleiderwahl hatte ich mich letztes Jahr sehr an Punk orientiert; und ich kaufe mir nicht ständig neue Klamotten [eigentlich schon ab und zu, aber ich bleibe eigentlich bei meinen heißgeliebten alten Plunder]
>>trage ich zu den normalen Klamotten, dieich sonst auch anziehe Springerstiefel, werde ich nicht mit einem Emo verwechselt

Schon ein bisschen seltsamt, was ein unkonventionelleres Paar Schuhwerk stilmäßig an einen verändert, nicht?

26.2.08 05:35
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Feelina / Website (26.2.08 06:20)
Och Du ich hab auch Undercover und ohne auffällige Schnürsenkel sehen meine 20 Loch Boots echt normal aus ^^ Also nicht nur das Schuhwerk prägt die Meinung *g*
lg
P-Ana Feelina

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen